laurentius-lambertus.jpg

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“

Martin Buber, aus „Das Dialogische Prinzip. Ich und Du“

Thomas Bartz wird Pfarrbeauftragter in Plettenberg

Thomas Bartz wird Pfarrbeauftragter in Plettenberg

Gemeindereferent Thomas Bartz übernimmt ab dem 1. März als Pfarrbeauftragter die Leitung der Pfarrei St. Laurentius in Plettenberg und Herscheid. Der bisherige Pfarrer Patrick Schnell möchte die Pfarrei künftig stärker seelsorglich begleiten und Bartz zugleich als „moderierender Priester“ in der Leitung der Pfarrei unterstützen. Nach den Pfarreien St. Matthäus in Altena und St. Josef in Essen-Frintrop wird St. Laurentius damit die dritte der insgesamt 40 Pfarreien im Bistum Essen, die nicht mehr von einem Pfarrer geleitet wird.

Als Pfarrbeauftragter Organisator und Seelsorger sein

„Ich freue mich sehr darauf, mit den Menschen in Plettenberg und Herscheid Orte des gelebten Glaubens zu gestalten, den Glauben miteinander zu leben und zu feiern“, sagt Bartz. Natürlich werde die Tätigkeit als Pfarrbeauftragter und damit zum Beispiel Vorgesetzter aller Angestellten in der Pfarrei deutlich mehr mit Organisation und Struktur zu tun haben als seine bisherige Arbeit – „aber ich möchte auch weiter Seelsorger sein“. Gerade die Beerdigungsdienste seien da für ihn eine wichtige Gelegenheit für die Kirche, aber auch für ihn persönlich, „den Menschen in solch existenziellen Momenten nahe zu sein“.

In neuer Leitungsposition die Kirche gestalten

Zugleich möchte Bartz in seiner neuen Leitungsposition Kirche gestalten: „Verantwortung für eine Pfarrei in einer absoluten Krisenzeit zu übernehmen, ist eine große Herausforderung.“ Er sehe aber auch „die Chance, Veränderungen und Weiterentwicklungen vor Ort, aber auch in unserem Bistum, mit voranzutreiben.” Gepaart mit einem großen Gottvertrauen motiviere ihn diese Chance, sich dieser Aufgabe zu stellen, betont Bartz.

Mut gemacht habe ihm die wohlwollende und freudige Aufnahme durch die Gremien der Pfarrei St. Laurentius, bei denen er sich bereits vorgestellt hat. Mit den Ehrenamtlichen dort und den Hauptamtlichen im Pastoralteam, den anderen Berufsgruppen der Pfarrei sowie unterstützt durch Pastor Schnell möchte Bartz im März in Plettenberg starten. Eine offizielle Einführung in sein Amt mit einem festlichen Gottesdienst soll es dann zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Der 34-jährige Bartz ist seit 2017 als Gemeindereferent in der Lüdenscheider Pfarrei St. Medardus tätig, wo er bis zum Sommer auch noch einige Stunden pro Woche mit der Übergabe seiner bisherigen Aufgaben beschäftigt sein wird. Geboren und aufgewachsen in Oberhausen ist der Mann aus dem Ruhrgebiet – Inhaber einer Dauerkarte des Bundesligisten VFL Bochum – mittlerweile im Sauerland zuhause. Mit seiner Frau Laura, die als Gemeindereferentin ebenfalls im Pastoralteam von St. Laurentius arbeitet, wohnt er in Lüdenscheid, spielt in seiner Freizeit Badminton und verbringt Zeit mit Freunden und der Familie.

Quelle: Bistum-Essen.de / Autor: Thomas Rünker / Foto: Bistum-Essen.de / Nicole Cronauge

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Es sind solche, die für den Betrieb der Seite wichtig sind. Sie können sie ablehnen. Dann stehen aber womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung.