laurentius.jpg

Gott des Lebens

„SPIRIT“-Festival auf 2022 verschoben!

Musikfestival und Kongress, Gottesdienst und Party, vor allem aber endlich wieder gemeinsam Singen – das plant das ökumenische „SPIRIT“-Kongressfestival von Freitag, 1., bis Sonntag, 3. Oktober, im Bochumer Ruhr-Congress. Die Pläne sind für dieses Jahr passé: Das Festival wird auf August 2022 verschoben!

Auf dem Programm stehen dann Konzerte, Impulse und mehr als 30 Seminare und Workshops rund um zeitgenössische Musik aus der christlichen „Praise & Worship“-Szene, die in den vergangenen Jahren auch in vielen Gemeinden des Bistums Essen immer mehr Fans gefunden hat.

Neben Martin Drazek – mittlerweile Professor an der Evangelischen Pop-Akademie in Witten – und Chris Hees, die „Praise & Worship“ im Ruhrbistum in den vergangenen Jahren bekannt gemacht haben, hat das „SPIRIT“-Festival weitere große Namen der Szene im Programm: Die Gruppen „Koenige und Priester“, die „Worship Café Band“ oder Veronika Lohmer & Band werden ebenso dabei sein wie die Musiker Albert Frey und Lothar Kosse, die Autorin Christina Brudereck, der „Voice of Germany“-Gewinner Samuel Rösch sowie der Journalist und Theologe Andreas Malessa, der evangelische Pfarrer Klaus Douglass oder der Kirchenmusikbeauftragte des Bistums Essen, Stefan Glaser.

Veranstaltet wird „SPIRIT“ von der Stiftung Creative Kirche in Witten in Kooperation mit dem Bistum Essen und der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Neben zahlreichen kleinen Formaten bestimmen große Konzerte wie „Night  of Worship“ am Freitag- und Samstagabend sowie der ökumenische Festivalgottesdienst am Sonntagmorgen das Programm. Es gibt Podiumsdiskussionen, Bibelarbeiten und die „Nachtkirche“, um den Tag mit Musik, Gebeten und Segen ausklingen zu lassen.

Text: Thomas Rünker, Bistum Essen

Weitere Infos zum „SPIRIT“-Kongressfestival und Anmeldung gibt es online unter www.spirit-kongress.de oder auf diesem Programm-Flyer. Tickets gibt es noch bis Ende August zum Frühbuchertarif.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Es sind solche, die für den Betrieb der Seite wichtig sind. Sie können sie ablehnen. Dann stehen aber womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung.