kreuz.jpg

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“

Martin Buber, aus „Das Dialogische Prinzip. Ich und Du“

Pfarrbeauftragter steht fest!

Am Donnerstag, 27.01. informierte Herr Dr. Kai Reinhold, Personaldezernent des Bistums Essen, die Gremien unserer Pfarrei darüber, dass die Nachfolge von Pfarrer Schnell geklärt ist.

2022 – coronabedingt noch mit reduziertem Programm

Unsere kfd’en St. Laurentius, St. Johann Baptist und St. Mariä Aufnahme in den Himmel Herscheid arbeiten eng zusammen und bieten einen bunten Strauß an Aktivitäten an.

Wir feiern zusammen Gottesdienste und Andachten, einige auch mit unseren evangelischen Schwestern, treffen uns einmal im Monat, um u. a. über aktuelle Themen zu reden, zu wandern oder gemeinsam zu feiern. In entspannter Atmosphäre kommen wir über Alters-, Religions- und kulturelle Grenzen hinweg ins Gespräch und finden Gemeinsamkeiten.

kfd – ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende

Wir sind viele

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist mit rund 400.000 Mitgliedern der größte katholische Frauenverband und einer der größten Frauenverbände Deutschlands. Wir setzen uns für die Interessen von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft ein.

Der Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat ist ein von den Pfarrgemeindemitgliedern gewähltes Laiengremium, das alle vier Jahre gewählt wird.

Der Pfarrgemeinderat ist das pastorale Laiengremium, dessen Ziel eine lebendige christliche Gemeinde in einer säkularisierten Gesellschaft ist. Seine wichtigste Aufgabe ist dabei, die Grunddienste der Kirche Gottesdienst (geistliches Leben), Verkündigung (christliches Lebenszeugnis in Tat und Wort), Diakonie (Nächstenliebe und soziales Engagement) mitzutragen und zu verwirklichen. In pastoralen Fragen berät und unterstützt er das Pastoralteam in seinen Aufgaben.

Der Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand ist ein von den Pfarrgemeindemitgliedern gewähltes Laiengremium.

Die Kirchenvorstände verwalten und vertreten das Vermögen in der Kirchengemeinde. Diese Verwaltung bestimmt sich im Rahmen des verfassungsrechtlich garantierten Selbstverwaltungsrechts der Kirchen, im Wesentlichen nach dem Codex Juris Canonici (CIC) und dem Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens – Vermögensverwaltungsgesetz (VVG von 1924). Also ist der Kirchenvorstand nach den b. b. gesetzlichen Regelungen das vermögensverwaltende Organ der katholischen Kirchengemeinde. Er ist z. B. verantwortlich für die Aufstellung und Überwachung des Haushaltsplanes.

Sprachlosigkeit auch unter uns!

Liebe Leser*innen, 

nicht nur weltweit ist die aktuelle Lage coronabedingt überschattet, auch viele Probleme unserer Kirche holen „uns“ ein. Die neu aufgedeckten Fakten zum Missbrauchsskandal schockiert Gläubige zutiefst. „Der Schaden, der angerichtet wurde, ist immens. Die vielen Kirchenaustritte sprechen eine deutliche Sprache,“ wird Michael Neubauer, Vorsitzender des Pfarrgemeinderats unserer Pfarrei im Sauerländer Tageblatt zitiert.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Es sind solche, die für den Betrieb der Seite wichtig sind. Sie können sie ablehnen. Dann stehen aber womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung.